WordPress Kommentar Plugins: Die 10 Besten für Deine WordPress Webseite

WordPress-Kommentar-Plugins: Die 10 Besten für Deine WordPress Webseite

Eines der wichtigsten Instrumente, um mit Deinen Lesern im stetigen Austausch zustehen, ist definitiv die Kommentarfunktion und damit verbunden ein passendes WordPress-Kommentare-Plugin. Denn ein Feedback zu Deinen Artikeln und Beiträgen zeigt Dir nicht nur wo die Interessen- Schwerpunkte Deiner Leser liegen, sondern liefert Dir auch brauchbare Verbesserungsvorschläge, interessante Tipps und manchmal auch nützliche, weiterführende Quellen. Nebenbei ermöglicht Dir die Kommentarfunktion, anregende Diskussionen mit Deinen Lesern zu führen, und ist nicht selten Anstoß für rege Interaktionen zwischen den Lesern selbst. Als das führt zu einer Belebung Deines Blogs und zur Bindung Deiner Leser.

 width=
Blogs leben von den Kommentaren der Leser (© momius stock.adobe.com)

Voreingestellte WordPress Kommentarfunktion

WordPress bietet zwar bereits eine standardmäßig integrierte Kommentarfunktion an, jedoch stehen Dir mit unserer Bestenliste einige sehr hilfreiche WordPress-Kommentar-Plugins zur Verfügung, die nicht nur die Anzeige der Kommentare sondern auch die Moderation um ein vielfaches aufwerten.

Um Dir die Auswahl eines für Dich geeigneten WordPress-Kommentare-Plugins zu erleichtern, haben wir Dir im nachfolgenden die 10 besten Kommentarsysteme zusammengestellt. Denn je nachdem, für welches WordPress-Kommentare-Plugin Du Dich entscheidest, können Deine Leser neben Standardfunktionen wie z. B. Fragen stellen oder eigene Diskussionsrunden erstellen, Bilder freigeben, Social-Sharing-Tools oder sogar integrierte Communitys nutzen. Neben kostenpflichtigen stellen wir Dir auch einige kostenlose WordPress-Kommentar-Plugins vor.

Bevor wir mit unseren Top 10 beginnen stellen wir Dir nachfolgend die Vor- und Nachteile eines offenen Kommentarbereichs für WordPress vor.

Welche Vorteile haben WordPress Kommentare?

Hauptsächlich profitierst Du wie bereits beschrieben von der Interaktion mit Deinen Lesern und dem direkten Feedback. Am besten Du nutzt die produktiven Kommentare die Du zu bestimmten Blog-Beiträgen erhältst um Ideen für neue Blog-Artikel zu sammeln. Denn dadurch bist Du stets auf dem Laufenden, für welche Themen sich Deine Besucher interessieren.

Nicht zu verachten ist auch der positive Einfluss, den die User-Kommentare auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) Deiner Webseite oder Blogs haben. Schließlich erzeugen die zahlreichen Leser-Kommentare kostenlosen Inhalt, der von Suchmaschinen, die Deinen Blog oder Deine Webseite crawlen vollständig anerkannt wird. Diesen positiven Effekt erreicht Du jedoch nur mit hochwertigen Inhalten, weshalb es dringend notwendig ist, die Kommentare manuell zu moderieren.

Nicht zuletzt hast Du die Chance mit einem offenem Kommentarbereich eine Stamm-Community aufzubauen und stetig zu vergrößern.

Welche Nachteile haben WordPress Kommentare?

Trotz aller oben genannten Vorteile bergen WordPress-Kommentare auch einige nicht zu unterschätzende Nachteile. Auf Platz Nr. 1 stehen sicherlich die sehr nervigen Spam-Kommentare die Deinen Kommentarbereich überfluten. Ganz gleich ob Du einen kleinen Blog mit wenigen Lesern oder einen großen Blog oder eine Webseite mit vielen Besuchern betreibst, die überflüssigen Track- oder Pingbacks und die von Bots generierten Kommentare finden gezielt Ihren Weg.

Ein weiterer Punkt, der bei der Freigabe einer Kommentar-Funktion berücksichtigt werden muss, besteht in dem nicht zu unterschätzendem Zeitaufwand, den die Moderation der Kommentare mit sich bringt. Denn selbst die Bearbeitung von anfänglich wenigen Kommentaren kann zu einer echten Zeitfalle werden. Überlege Dir deshalb gut ob Du die nötige Zeit aufbringen kannst Deine Kommentare zu lesen.

Abschließend solltest Du Dir im Klaren sein, das eine Kommentarfunktion neben den oben erwähnten Spam-Kommentaren auch unliebsame Internet-Trolle anlockt. Durch die Anonymität des Internets sehen sich die Trolle leider darin bestätigt boshafte Kommentare oder komplette negativ Diskussionen anzustoßen. Darum ist es um so wichtiger Deinen Kommentarbereich immer aktuell zu halten.

 width=
WordPress bietet eine Vielzahl an Kommentar-Plugins

Die Top 10 der WordPress-Kommentar-Plugins für das Jahr 2019

Trotz der oben genannten Nachteile, solltest Du Dich nicht von Deinem Vorhaben abhalten lassen einen Kommentarbereich zu eröffnen, denn die Vorteile die ein solcher Kommentarbereich mit sich bringt werden sich auf lange Sicht definitiv für Deinen Blog oder Deine Webseite auszahlen. Nachfolgend erhältst Du alle Informationen zu den populärsten Erweiterungen, um das für Dich am besten geeignetste WordPress-Kommentare-Plugin zu finden.

1. WordPress Native Comments

Einer der Hauptvorteile vom WordPress-Kommentare-Plugin WordPress Native Comments besteht darin, das dieses bereits in WordPress eingebettet ist und komplett kostenlos ist. Du musst Dich also nicht um die Installation und Einrichtung des Plugins kümmern. Da das Plugin speziell für WordPress konzipiert ist, besteht eine uneingeschränkte Kompatibilität mit den angebotenen WordPress-Themes und den meisten anderen Plugins.

Das Design besticht durch einen modernen und minimalistischen Look. Außerdem überzeugt das WordPress-Kommentare-Plugin durch eine einfache Handhabung. Deine Leser können z. B. ohne vorherige Anmeldung bei einem Social-Media-Konto Kommentare schreiben.

Wenn Du Deinen Blog oder Deine Webseite nicht mit zusätzlichen Plugins belasten möchtest und keinen Wert auf zusätzliche Optionen wie z. B. dem Hochladen von Bildern oder dem Teilen auf sozialen Medien legst, stellt WordPress Native Comments durchaus ein geeignetes WordPress-Kommentare-Plugin dar. Abgesehen davon steht Dir mit WordPress Native Comments stets die Möglichkeit offen, die Funktionalität des Plugins mit passenden Erweiterungen zu verbessern. Hierbei solltest Du vor allem an ein Plugin denken, welches zuverlässig Spam Kommentare blockt.

2. Jet Pack von Automattic

Das Jetpack-Kommentarsystem punktet vor allem mit einer unkomplizierten Bedienung. Das Aussehen lässt sich beispielsweise durch zwei enthaltene Farbschemata ändern und sowohl Gravatare als auch die vereinfachte Auszeichnungssprache Markdown werden unterstützt. Deine Leser können sich durch die Eingabe Ihrer E-Mail Adresse über die neuesten Beiträge oder Kommentare benachrichtigen lassen.

Außerdem besteht die Möglichkeit, für Leser die einen Kommentar auf Deiner Seite hinterlassen möchten sich die Beiträge über Ihre bereits existierenden Social-Media-Konten zu posten.
Die Erstellung eines zusätzlichen Profils wird damit überflüssig. Nach der einfachen Installation des Plugins musst Du die Jetpack-Kommentare einmalig aktivieren. Das Jetpack- Kommentarsystem ist kostenfrei und kann direkt über wordpress.org heruntergeladen werden.

Neben der Kommentarfunktion beinhaltet das WordPress-Kommentare-Plugin Jetpack weitere nützliche Erweiterungen zu den Bereichen Social-Sharing, Sicherheit und Design.
Als einziger Nachteil des WordPress-Kommentare-Plugins gelten die von Jetpack voreingestellten Funktionen, die in den meisten Fällen nicht benötigt werden.
Dies lässt sich aber durch manuelles deaktivieren einfach beheben.

3. Disqus Comment System von Disqus

Das Disqus WordPress-Kommentare-Plugin zielt in erster Linie darauf ab, die Kommentarbereitschaft und die Interaktion deiner Leser nachhaltig zu verbessern. Im Unterschied zu der hauseigenen WordPress-Kommentarfunktion benötigst Du für das WordPress-Kommentare-Plugin Disqus ein externes Profil, das Du auf dem Disqus-Netzwerk anlegen musst. Demnach werden alle Kommentare nicht direkt in WordPress, sondern direkt bei Disqus gespeichert.

Auch müssen sich alle Deine Leser, die über Disqus Kommentare veröffentlichen wollen, einmalig beim WordPress-Kommentare-Plugin Disqus anmelden. Nach der erfolgreichen Registrierung können Leser auf jeder Webseite die das Kommentarsystem von Disqus nutzen, Kommentare veröffentlichen, ohne sich neu anmelden zu müssen.

Ein wesentlicher Nachteil besteht darin, dass das WordPress-Kommentare-Plugin Disqus seit März 2017 für die Entfernung von Werbeanzeigen aus Deinen WordPress-Kommentaren eine monatliche Gebühr erhebt. In der Vergangenheit konnten diese Anzeigen immer kostenlos deaktiviert werden. Dieses Vorgehen von Disqus führte trotz der zahlreichen Vorteile des WordPress-Kommentare-Plugins zu einem massiven Popularitätsverlust. Abgesehen davon bietet Dir die kostenlose Basis-Version beachtliche Disqus-Kernfunktionen wie z. B. eine erweiterte Spam-Filterung, großartige Moderationswerkzeuge, grundlegende Analyse-Möglichkeiten und konfigurierbare Anzeigen.

Außerdem glänzt das komplette WordPress-Kommentare-Plugin mit einer SEO-Optimierung um die Sichtbarkeit Deines Blogs oder Deiner Webseite zu erhöhen. Zudem legt Disqus höchsten Wert auf ein optimal zugeschnittenes Design sowohl für Desktop-, Tablet- als auch für Mobile-Anwendungen. Ein integriertes Kommentartool ermöglicht Dir, Deine alten Kommentare einzubringen oder in einen anderen Blog mitzunehmen. Ein weiterer Bonus ist die Unterstützung von über 65 Sprachen, darunter z. B. Französisch, Italienisch oder Spanisch. Bei Fragen stehen Dir in Echtzeit die Disqus Community-Experten oder eine ausführliche Wissensdatenbank zur Verfügung. Sollten Dir die Basis-Optionen von Disqus nicht ausreichen kannst Du auf die Plus-, Pro- oder Business-Version upgraden.

Die werbefreie Plus-Version liegt bei 10 $ im Monat (bei jährlicher Abrechnung 9 $ im Monat) und gilt für bis zu 3 Webseiten mit insgesamt nicht mehr als 50.000 Seitenaufrufen täglich.
Zusätzlich profitierst du von einem schnellen E-Mail Support des Disqus Kundenservices. Für 99 $ pro Monat (89 $ pro Monat bei jährlicher Abrechnung) erhältst Du das Disqus-Plus rundum Sorglos-Paket. Einsetzbar ist Disqus-Plus auf bis zu 20 Webseiten mit einem Limit von 150.000 täglichen Seitenaufrufen.

Die enthaltenen Zusatz-Funktionen können sich in der Plus-Version durchaus sehen lassen. Beispielsweise kannst Du störende Benutzer ohne deren Wissen aus der Community entfernen und bekommst erweiterte Analyse-Möglichkeiten. Weiterhin überzeugt die Pro-Version durch erweiterte Einstellungsoptionen, wodurch Du das WordPress-Kommentare-Plugin nach belieben an das Erscheinungsbild Deines Blogs oder Deiner Webseite anpassen kannst. Die Business-Variante richtet sich eher an große Unternehmen oder Verlage und wird mit einer kundenspezifischen Preisgestaltung berechnet.

4. Thrive Comments von Thrive Themes

Das kostenpflichtige WordPress-Kommentare-Plugin Thrive Comments stellt eine leistungsstarke Alternative zu der herkömmlichen WordPress-Kommentarfunktion dar. Die Funktionsweise von Thrive Themes ähnelt stark dem Prinzip von sozialen Netzwerken.

Mit bestimmten Abzeichen, Awards, Belohnungen und Beurteilungen von Kommentaren möchte das WordPress-Kommentare-Plugin die Konversationsrate auf Deinem Blog oder Deiner Webseite erhöhen. Beispielsweise können Deine Leser bestimmte Kommentare liken und sie zusätzlich direkt auf Facebook teilen, oder Du kannst eine URL-Weiterleitung einrichten, wodurch jeder Leser für die ersten Kommentare ein kleines Dankeschön erhält. Mit Thrive Comments hast Du auf jeden Fall die Möglichkeit, das Maximum aus Deinem Kommentarbereich herauszuholen.

 width=
Antispam Bee ist eins der bekanntesten WordPress-Plugins überhaupt und schützt vor Spam in den Kommentaren.

5. Super Socializer von Team Heateor

Mit dem kostenlosen WordPress-Kommentare-Plugin Super Socializer steht Dir ein einfaches aber leistungsstarkes Plugin zur Verfügung. Es kombiniert die Funktionen Social-Login, Social-Comments und Social-Share. Die Social-Share-Funktion von Socializer unterstützt zum Beispiel über 100 verschiedene soziale Netzwerke. Da das WordPress-Kommentare-Plugin hauptsächlich auf Social-Logins ausgerichtet ist, entfällt ein zusätzliches Login über Deine Webseite oder Deinen Blog.

Das Design von Super Socializer ist modern gehalten und erfüllt alle Responsive-Anforderungen. Als Hilfestellung für die erfolgreiche Einrichtung bietet das WordPress-Kommentare-Plugin Super Socializer eine Twitter-Seite, eine eigene Facebook-Fanseite sowie ein Google-Konto. Die Basis-Version von Super Socializer ist komplett kostenlos, kann aber durch kostenpflichtige Add-ons erweitert werden.

6. Comments- wpDiscuz von gVectors Team (A. Chakhoyan, G. Zakaryan, H. Martirosyan)

Die positiven Bewertungen und die über 60.000 aktiven Installationen von wpDiscuz sprechen für sich. Das WordPress-Kommentare-Plugin Comments-WPDiscuz ist definitiv ein Must-have WordPress-Kommentar-Plugin mit etlichen Vorzügen und das ohne zusätzliche Kosten bei Nutzung in der Grundausstattung. Lediglich für einige Funktionalitätserweiterungen, sogenannten Add-ons fallen jährliche Kosten von ca. 25 bis 100 US-Dollar an. Die Preise sind abhängig von den gewählten Add-ons und davon auf wie vielen Webseiten Du das Plugin einsetzen möchtest.

Neben dem modernen Design punktet das WordPress-Kommentare-Plugin vor allem durch seine Geschwindigkeit, seine Stabilität und der einfachen und intuitiven Bedienung. Deine Nutzer können in Echtzeit kommentieren und vorhandene Kommentare können von den Diskussionsteilnehmern direkt bewertet werden. Dadurch bekommt Dein Kommentarbereich allgemein mehr Dynamik und Aktualität. Selbstverständlich ist auch ein Teilen der einzelnen Kommentare auf den bekannten sozialen Netzwerken möglich.

Daneben besticht das WordPress-Kommentare-Plugin wpDiscuz durch eine komplette responsive Ansicht und lässt sich dadurch problemlos über Smartphones oder Tablets nutzen. Integrierte Antispam-Maßnahmen sorgen für den nötigen Schutz und machen zusätzliche Schritte gegen Spam-Attacken unnötig. Bei Bedarf steht außerdem eine einfache Integration von weitverbreiteten Plugins wie UserPro, BuddyPress oder Akismet zur Verfügung. Und abgesehen von den hervorragenden Funktionen, bringt das WordPress-Kommentare-Plugin wpDiscuz auch hilfreiche Zusatz-Optionen mit. Beispielsweise kannst Du durch eine nützliche Farbwahl wpDiscuz optimal an Deine Webseite anpassen und durch vorhandene Deaktivierungsmöglichkeiten einzelne Funktionen direkt abschalten.

Mit dem WordPress-Kommentare-Plugin Comments-WPDiscuz steht Dir ein AJAX-Echtzeit WordPress-Kommentare-Plugin der ganz besonderen Art zur Verfügung. Ein Test lohnt sich auf jeden Fall, denn immerhin ist das WordPress-Kommentare-Plugin bis auf die Erweiterungen komplett kostenlos. Nach dem erfolgreichen Download musst Du das Plugin nur noch aktivieren und auf Deine Bedürfnisse einrichten. Das standardmäßig integrierte Kommentarsystem von WordPress wird dadurch automatisch ersetzt.

7. De:comments

De:comments ist definitiv eines der leistungsfähigen WordPress-Kommentar-Plugins. Aufgrund der vielfältigen Funktionen eignet sich das WordPress-Kommentare-Plugin am besten für Entwickler oder Webdesigner die Wert auf eine vollständige Anpassung des Kommentarbereichs durch CSS-Dateien legen. Neben der Kompatibilität mit WordPress Multisite, unterstützt das WordPress-Kommentare-Plugin De:comments eine Vielzahl von Sprachen und ermöglicht Anmeldungen über soziale Netzwerke.

Zu den weiteren nennenswerten Vorzügen von De:comments gehört ein integriertes Abstimmungssystem das Kommentar Bewertungen durch Deine Leser zulässt, die Möglichkeit Bilder hochzuladen und die responsive Benutzeroberfläche. Zudem überzeugt das Backend durch die einfache Anpassung der Hauptfarbe. Weiterhin glänzt das WordPress-Kommentare-Plugin durch minimale Datenbankressourcen, da die Kommentare hauptsächlich als Standardkommentare von WordPress gespeichert werden.

Bei allen Vorteilen musst Du bei diesem WordPress-Kommentare-Plugin einen höheren Preis in Kauf nehmen. Eine kostenlose Basis-Version, um das WordPress-Kommentare-Plugin vorab testen zu können gibt es nicht. Die Preise beginnen bei 50 $ pro Jahr für die Nutzung auf einer Webseite, für drei Webseiten liegt der Preis bei 100 $ jährlich und für 10 Webseiten belaufen sich die Kosten auf 300 $ pro Jahr. Trotz der Kosten ist De:comments ein hervorragendes WordPress-Kommentare-Plugin.

8. Yoast Comment Hacks

Das WordPress-Kommentare-Plugin Yoast Comment Hacks bringt fünf grundlegende Optionen zum Nulltarif mit, die durchaus zur Verbesserung des WordPress Kommentarbereichs beitragen. Die Einstellung Mindest-Kommentarlänge verhindert sinnlose Link- oder einfache Zahlen- oder Buchstabeneingaben, die zu einer ungeordneten Übersicht führen und nur unnötigen Speicherplatz belegen. Entspricht ein Kommentar nicht der vorgeschriebenen Mindestlänge, wird die Veröffentlichung automatisch verhindert.

Für Deine Marketing-Maßnahmen bietet das WordPress-Kommentare-Plugin Yoast Comment Hacks die Option, Kommentatoren die zum ersten Mal einen Kommentar in Deinem Blog hinterlassen z. B. direkt auf eine Dankes- oder eine spezielle Info-Seite umzuleiten. Im Design-Bereich liefert das WordPress-Kommentare-Plugin klar strukturierte E-Mail Benachrichtigungen, die endlich Schluss machen mit überladenen und überflüssigen Informationen. Ein extra vorgesehenes Eingabefeld für die Parent-ID ermöglicht Dir ein einfaches Bearbeiten und notfalls auch ändern der Kommentar-Reihenfolgen zugunsten einer besseren Übersicht. Hierdurch kannst Du Diskussionen sortieren und Antworten an einer falschen Stelle gehören der Vergangenheit an.

Zu guter Letzt fügt das WordPress-Kommentare-Plugin Yoast Comment Hacks einen E-Mail Link bei jedem Kommentator hinzu. Dies ermöglichst Dir als Admin im Falle eines Gewinnspiels oder einer persönlichen Mitteilung den Kommentierenden direkt anzuschreiben ohne die E-Mail-Adresse vorher kopieren zu müssen.

9. Antispam Bee von pluginkollektiv

Antispam Bee ist sicherlich eines der zuverlässigsten Plugins um lästige Spam-Kommentare herauszufiltern und erfolgreich zu verhindern. Das kostenlose und hilfreiche WordPress-Kommentare-Plugin arbeitet standardmäßig DSGVO konform und sorgt für eine echte Arbeitserleichterung. Spam-Kommentare können entweder durch eine vorherige Einstellung gleich vom Plugin gelöscht werden, ohne das eine manuelle Durchsicht nötig ist. Oder man entscheidet sich für eine eigene Überprüfung der Spam-Kommentare und nimmt anschließend eine Löschung von Hand vor.

10. Subscribe to Comments Reloaded von WPKube

Dieses kostenlose WordPress-Kommentare-Plugin bietet Deinen Lesern die Möglichkeit, sich bei weiteren Kommentaren zu einem bestimmten Artikel per E-Mail informieren zu lassen. Ermöglicht wird das einfache Abonnieren der Kommentare durch eine kleine Checkbox, die das WordPress-Kommentare-Plugin unterhalb der normalen Kommentarbox einfügt. Ein weiterer Pluspunkt des Plugins stellt die DSGVO-Kompatibilität dar. Alle Adressen werden in Deiner Datenbank abgespeichert und die Nutzer können das Abo nur durch ein Double Opt-in aktivieren.

Fazit zur Nutzung der WordPress-Kommentar-Plugins

Einige unserer Empfehlungen bringen grundlegende Veränderung des Kommentarbereichs mit sich und bieten zahlreiche weitere anpassbare Optionen. Während andere Plugins nur Veränderungen im Design, der Funktionalität oder im Spam-Schutz möglich machen. Um die Performance Deiner Webseite durch die Installation zu vieler Plugins nicht negativ zu belasten, solltest du Dir genau überlegen, für welches WordPress-Kommentare-Plugin du dich entscheidest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email