Warum Du einen CDN für WordPress im Jahr 2021 verwenden solltest

cdn
Mit CDN können Inhalte schneller bereitgestellt werden. (© bakhtiarzein stock.adobe.com)

Suchst Du nach dem besten WordPress CDN Service für deine Website? Dadurch optimierst Du Deine WordPress Seite um ein Vielfaches durch eine schnellere Geschwindigkeit. Dein Webserver wird entlastet und kann so Inhalte schneller an Deine Besucher bereitstellen. Was ein CDN für WordPress genau ist und warum man unbedingt eines im Jahr 2019 einrichten solltest, erfährst Du hier.

Was ist ein CDN?

CDN steht für Content Delivery Network und ist ein Netzwerk von Servern, die überall auf der Welt verteilt sind. Diese Server stellen den zwischengespeicherten statischen Inhalt von Websites, basierend auf dem geografischen Standort des Benutzers bereit. Dazu zählen z. B. CSS/ JavaScript-Dateien, Bilder und Multimedia Dateien. Das heißt jeder Besucher wird von dem Server bedient, der ihm geographisch am nächsten ist. Das hat den Vorteil, dass die Daten nicht erst um die ganze Welt gesendet werden müssen, bevor sie beim Nutzer landen.

Schauen wir uns zum Beispiel ein Video auf Youtube an, so werden wir es von einem Server betrachten, der ganz in unserer Nähe ist. Ein Video aus Amerika wird so am geographisch nächsten Server zwischengespeichert, um es schneller ausliefern zu können. Verschiedene beliebte Unternehmen verwenden Content Delivery Networks für WordPress wie Blogs, Werbeagenturen, Streaming-Seiten, Online-Gaming-Seiten etc. Achtung: Ein Content Delivery Network ist kein WordPress-Hosting-Service. Man benötigt weiterhin einen Hosting-Provider. Das Content Delivery Network ist nur eine zusätzliche Möglichkeit die Geschwindigkeit deiner WordPress Website zu maximieren.

Wie beschleunigt ein CDN WordPress?

Im Regelfall wird Deine WordPress Website von einem einzigen Standort aus bedient. Das bedeutet, dass alle Besucher Deiner Website auf denselben Server zugreifen, egal an welchem Standort sie sich befinden. Sollte Deine Website eine starke Besucherzahl haben, verlangsamen all diese Benutzeranfragen die Website. Es kann sogar zum Absturz des Servers kommen, wodurch die Website vorübergehend nicht verfügbar ist. Dies gilt es natürlich zu vermeiden. Hier kommt das Content Delivery Network ins Spiel. Dadurch, dass das Content Delivery Network die Daten Deiner Website auf mehrere Server an verschiedenen Standorten der Welt zwischenspeichert, müssen diese nicht erst eine Weltreise machen um zum Nutzer zu gelangen. Dadurch werden die Ladezeiten Deiner Website erheblich beschleunigt. Darüber hinaus gibt es weitere unzählige Vorteile, die ein Content Delivery Network mit sich bringt.

Vorteile eines CDN für WordPress

Ein Content Delivery Network wird hauptsächlich von großen Websites wie Netflix und Co. verwendet. Doch auch kleinere WordPress Websites profitieren von den Vorteilen dieses Services! Der generelle Vorteil eines Content Delivery Networks sind ganz klar eine schnellere und weltweite Verfügbarkeit deiner Website und eine hohe Performance.

Performance

Inhalte werden schnell bereitgestellt und lange Wartezeiten vermieden. So können schnelle und hochwertige Web-Erlebnisse unabhängig vom Standort, Gerät, Browser oder Netzwerk angeboten werden. Selbst bei hoher Netzwerkauslastung, zum Beispiel durch hohe Besucherzahlen, hohen Nutzerdatenverkehr, Serverausfällen etc. bleiben die Inhalte Deiner Website für Deine Besucher verfügbar. Selbst die leistungsstärksten Ursprungsserver können nämlich bei hoher Netzwerkauslastung den Geist aufgeben. Es kann zu Ausfällen kommen, die das Nutzererlebnis erheblich einschränken. Nichts kann schlimmer sein, als dass die Website aufgrund technischer Schwierigkeiten ausfällt. Content Delivery Networks sind daher unabdingbar um solche Situationen zu vermeiden. Anfragen an Deine Website werden durch ein Content Delivery Network immer an den nächstgelegenen verfügbaren Server weitergeleitet. Fällt also einer aus, so leitet er die Anfrage einfach an den nächsten weiter. Dies gewährleistet weniger Ausfallzeiten und ein angenehmeres Web-Erlebnis.

SEO-Vorteile

Eine bessere Geschwindigkeit bringt natürlich auch SEO-Vorteile. Google berücksichtigt schnelle Websites in seinem Ranking-Algorithmus. Auf schnellen Websites halten sich Nutzer in der Regel länger auf, was mit niedrigen Absprungraten einhergeht. Indem Du also die Geschwindigkeit Deiner WordPress Seite verbessert, verbesserst Du auch Dein Ranking.

Sicherheit

Die Frage nach der Sicherheit ist eines der größten Probleme für WordPress Nutzer. Ein Content Delivery Network kann Abhilfe schaffen und für zusätzliche Sicherheit auf Deiner Website sorgen. Bei der Vielzahl der heutigen Bedrohungen im Internet, muss es unbedingt eine Sicherheitsfunktion für Websites geben. Informationssicherheit sollte bei CDNs dabei an erster Stelle stehen und Nutzer sowie Inhaltsanbieter vor Angriffen im Netz schützen. Content Delivery Networks können genau diese Aufgabe übernehmen, ohne dadurch die Bereitsstellung oder Verfügbarkeit Deiner Website zu beeinträchtigen. Content Delivery Networks stärken die Sicherheit und identifizieren berüchtigte Sicherheitsbedrohungen wie Spam-Angriffe und DDoS-Angriffe (Denial Of Service), die durch gezielte Angriffe die Verfügbarkeit der Website stören.

Brauchst du ein CDN für WordPress?

CDN-Dienste sind weit verbreitet und erfreuen sich auch unter WordPress Nutzern immer größerer Beliebtheit. Sie sind empfehlenswert für jede Person mit einer Website, um den heutigen Nutzeranforderungen an das Internet gerecht zu werden. Vor allem wenn du eine WordPress Seite mit einem globalen Publikum hast, ist ein CDN für dich unverzichtbar. Ob Du einen Blog oder Online-Shop betreibst, so verbessert das CDN für WordPress die Benutzerfreundlichkeit erheblich und steigert den Gesamtauftritt Deiner Website. Solltest Du jedoch ein streng lokalisiertes Online-Business betreiben und der Großteil deiner Zielgruppe deiner Region angehören, so kann ein CDN für WordPress womöglich eher Nachteile bringen. Das liegt daran, dass eine zusätzliche Schicht von CDN-Servern hinzugefügt wird, die jedoch nicht nötig ist, da sich der eigentliche Webserver in der Nähe befindet. Somit wird in diesem Fall keine weitere Ressource zur Bereitstellung des Website Inhaltes benötigt.

Warum Du ein CDN für WordPress einrichten solltest

Wir leben in einer Zeit, in der das Web sich ständig entwickelt und die Menschen immer mehr von Websites fordern. Dazu gehört natürlich auch die Schnelligkeit. Oftmals sind Menschen frustriert, wenn das Laden der Seite länger als ein paar Sekunden dauert. Traditionelle Webhosts können mit den erhöhten Anforderungen an Websites längst nicht mehr mithalten. Die oben genannten Aspekte sollten Dich davon überzeugt haben ein CDN für WordPress einzurichten. Die meisten denken die Einrichtung eines CDN für WordPress sei mit einer hohen Investition verbunden. Dies stimmt jedoch nicht: ein CDN für WordPress ist günstiger und erschwinglicher als man denkt. Für wenig Geld erzielt man bereits einen großen Profit und steigert seinen Webauftritt.

CDN für WordPress einrichten

Es gibt viele Unternehmen, die CDN-Dienste anbieten. Am besten informierst du dich über die verschiedenen Anbieter und wählst anschließend den CDN-Anbieter Deiner Wahl aus. Dabei hat jeder CDN-Anbieter seine eigene Integrationsmethode. Alle unterstützen aber WordPress, sodass die Integration eines CDN für WordPress keine Probleme darstellen sollte.

In der Vergangenheit war es eine regelrechte Herausforderung ein CDN in eine WordPress Seite zu integrieren, da es an vielen Stellen konfiguriert werden musste. Durch das aufkommen von Plugins hat sich dies jedoch geändert, sodass das Hinzufügen eines CDN in eine WordPress Seite eine Frage von wenigen Schritten geworden ist. Plugins verknüpfen nämlich einfach Deine Assets automatisch mit dem CDN, sodass keine Arbeit deinerseits erforderlich ist. Dazu lädt man einfach ein kostenloses Plugin wie CDN Enabler oder WP Rocket runter, um das CDN zu integrieren.

cdn
Mit CDN können Inhalte schneller bereitgestellt werden. (© bakhtiarzein stock.adobe.com)

Beliebte CDN Anbieter

Im CDN-Dschungel gibt es allerlei Angebote und Anbieter. Die beliebtesten werden im Folgenden kurz vorgestellt:

  • Stackpath (ehemals MaxCDN):
    Stackpath ist eines der beliebtesten CDN-Anbieter für WordPress und wird von vielen bekannten Seiten genutzt. Stackpath Server sind mit schnellen SSD-Laufwerken ausgestattet und über Rechenzentren auf der ganzen Welt verteilt. Zudem bietet es ein anfängerfreundliches Bedienfeld. Im Vorfeld kann man den Service von Stackpath in einer gratis Testversion ausprobieren.
  • CloudFlare:
    Cloudflare ist ebenfalls weit verbreitet und ein beliebter CDN-Dienst für WordPress. Es ist bekannt für sein kostenloses CDN-Angebot für kleinere Websites. Jedoch enthält der kostenlose Plan nur einen eingeschränkten DDos-Schutz und beeinhaltet auch nicht alle Funktionen. Es verfügt über ein großes Netzwerk global verteilter Server und speichert statischen Inhalt automatisch im Cache. CloudFlare blockiert verdächtige Bedrohungen und schränkt den Zugriff für potenziellen Missbrauch ein. Dadurch wird die Website sicherer. Die Basic-Version kann man kostenlos nutzen. Man muss nur für zusätzliche Dienste zahlen. Daher wäre CloudFlare ein idealer Einstieg.
  • Sucuri:
    Sucuri ist einer der Branchenführer im CDN-Dienst. Das Sucuri Content Delivery Network verbessert die Seitengeschwindigkeit und reduziert die Serverlast um durchschnittlich 70%.
  • Amazon Cloudfront:
    Amazon Cloudfront ist der weltweit meist genutzte CDN-Dienst. Amazon CloudFront verwendet ein globales Netzwerk mit 190 Präsenzpunkten in 72 Städten in 33 Ländern. Die Cloudfront bietet Pay-as-you-go-Preise und ist damit der günstigste WordPress-CDN-Dienst.
  • Incapsula:
    Incapsula ist mit 59 Dollar pro Monat eine teurere Variante. Es kann einfach in WordPress integriert werden und mit allen beliebten Caching-Plugins kompatibel. Darüber hinaus bietet Incapsula Dienste wie DDoS-Schutz, Firewall und Datenschutz.

Zusammenfassung

Ein CDN für WordPress bringt viele Vorteile mit sich, wie sich im Verlauf des Artikels gezeigt hat. Vor allem die höheren Erwartungen von Websites machen Content Delivery Networks unverzichtbar, da herkömmliche Webhosts nicht mehr mithalten können. Content Delivery Networks sorgen dafür, dass Deine Medien rund um die Welt schneller zur Verfügung gestellt werden. Langsame Ladezeiten oder unerwartete Serverausfälle können durch Content Delivery Networks umgangen werden. Dadurch wird Deine Website benutzerfreundlicher und Deine Besucher werden ein viel besseres Benutzererlebnis haben.

Diese verbesserte Performance führt zu mehr Besucherzahlen, wodurch Du auch bessere Rankings sehen kannst. Auch die Gewährleistung einer höheren Sicherheit machen Deine Website zu einem sichereren Ort im Internet. Da es unzählige Content Delivery Network-Anbieter für WordPress gibt, sollte jeder Eigenrecherchen betreiben welcher Anbieter am Besten zu seiner Website passt. Empfehlenswert ist ein CDN für WordPress allemal und sollte besonders in der heutigen Zeit eingesetzt werden. Kostenlos oder für nur wenig Geld kann man durch ein Content Delivery Network bereits mehr aus seiner WordPress Website herausholen und die Besucherzahlen steigern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email